Bezirkszeitung
Bezirkszeitung
24. Oktober 2012
Komet-Projekt: Kampf der Anrainer geht weiter

(rb) - Über den geplanten Neubau auf den ehemaligen Komet-Gründen wird seit 2004 diskutiert. Vorgesehen sind ein 60-Meter-Hochhausturm und einige weitere Gebäude plus eine dreigeschoßige Tiefgarage.

Erneutes Gutachten

Die hohe Schadstoffbelastung wegen des steigenden Verkehrs wurde von Beginn an von der Bürgerinitiative kritisiert. Mit 1.800 Autos mehr wird gerechnet. Ein aktuelles Gutachten bestätigt: Der Bauträger muss eine Luftschottanlage einbauen, die einen Teil der Schadstoffe bei der Garageneinfahrt absaugen soll. "Ohne die Anlage würden die Grenzwerte überschritten werden", so Bürgerinitiative-Sprecherin Margarete Carney. Aufgrund laufender Verfahren ist ein Baubeginn nicht in Sicht.

Fenster schliessen